BOXENSTOP, seine Geschichte und seine "Macher"

BOXENSTOP wurde im September 1985 eröffnet. Im ehemaligen Omnibusbetriebshof unserer Großeltern Paul und Helene Schnaith. Zunächst als „Motormuseum“, später als „Auto · Zweirad · Spielzeug Museum“. Wir haben unser Museum in vier Etappen, zuletzt 2017 auf nunmehr 1.200 m² vergrößert.

1991 haben wir unseren Beruf im öffentlichen Dienst aufgegeben, das „enge Mäntelchen eines Beamten, das allerdings ordentlich warm gibt“ abgelegt und an den Haken gehängt. Damit verbunden war der Wechsel in die freie Wirtschaft. Wir haben den 1922 gegründeten großelterlichen Omnibusbetrieb Paul Schnaith und Cie. GmbH von unserem Onkel und unserer Tante, Heinrich und Miliana Schnaith, übernommen. Seither sind wir auch Omnibusunternehmer.

1992 kam die KM-Reisen GmbH in Mössingen, 2003 die Stadtbus Tuttlingen Klink GmbH dazu. In der Firmengruppe Rainer Klink sind wir für rund 150 Mitarbeiter/innen ein verlässlicher Arbeitgeber.

1993- vor 25 Jahren – gab’s die erste Komfortbusreise zu einer Oldtimerveranstaltung, zur Rétromobile nach Paris. Sie ist die Mutter aller bedeutenden europäischen Messen; genauso war dieses Wochenende der Ursprung sämtlicher BOXENSTOP-Reisen. Alljährlich entscheiden sich deutlich über 1.000 Gäste mit BOXENSTOP ihre Freizeit, ihren Urlaub zu verbringen.

In diesem Jahr sind wir erstmals Reisekooperationspartner der Auto und Technik Museen in Sinsheim und Speyer. Ebenfalls 2018 hat uns die Leserschaft des Oldtimer Magazins Motor Klassik zum 7. Mal in Folge als Best Brand Oldtimer-Reisen gekürt. Darauf sind wir ein wenig stolz, verstehen das als Ansporn für die Zukunft. Versprochen!

Seit 2006 betreiben wir im BOXENSTOP unser Restaurant „Rastelli“. Ebenfalls in diesem Jahr haben wir erstmals zur StarMaxx – Rallye für Youngtimer und Klassiker der Zukunft – eingeladen.

Wer rastet, der rostet. Diesen Prozess gilt es zu verhindern, wird im BOXENSTOP nicht vorkommen. Ehrensache!

Mit freundlichem Gruß Rainer und Ute Klink