Hallo!
Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Website und möchten Sie kurz über das Thema Datenschutz informieren. Um bestmögliche Funktionalität bieten zu können, verwenden wir unter anderem Cookies und Formulare. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung und der damit verbundenen Verarbeitung Ihrer Daten zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Auto e Moto d'Epoca Padua

Italiens größte Klassikermesse
Dazu Ferrari-Sammlung Turning Wheel / St. Gallen,
Lamborghini-Museum / Funo
und ein Schuss Prosecco

24. bis 27.10.2019

Sie gehört zu den vier großen europäischen Klassiker-Messen,

die Auto e Moto d’Epoca im norditalienischen Padua.

Fürs BOXENSTOP steht sie auf einer Stufe mit der Techno Classica in Essen und Retro Classics in Stuttgart. Sie wird nur von der Mutter aller europäischen Hallenmessen, der Rétromobile in Paris überragt. Das ist wahrhaft „keine Schande“. Denn Paris ist der Überflieger. Deren Qualität ist so „außerirdisch“, dass eine Messe, die unmittelbar darunter rangiert, noch zig Superlative völlig zu Recht beanspruchen kann.

BOXENSTOP besucht seit weit über 10 Jahren diese italienische Messe. Wir haben mehr oder weniger hautnah miterlebt wie sie gewachsen ist und Jahr für Jahr an Qualität gewonnen hat. Auf dieser italienischen Messe dominieren selbstredend italienische Marken: Ferrari, Maserati, Fiat, Lancia, Alfa Romeo. Aber auch die Kleineren sind vertreten wie Stanguellini, Moretti, OM, Cisitalia, Abarth. Bei den Zweirädern spannt sich der Bogen ähnlich weit: MV Augusta, Bianchi, Moto Guzzi, Morini, Laverda, Vespa.

Aber dazu auch weniger bekannte Marken wie Guazzoni, Minarelli, Cagiva, Aermacchi. Auch deutsche Hersteller sind gut vertreten. Allen voran Mercedes-Benz und Porsche. Beide genießen südlich der Alpen ein hohes Ansehen, sind auch dort beliebte Sammlerobjekte, werden häufig mit dem Attribut „Bella Macchina“ versehen.

Die Palette an Komplettfahrzeugen ist groß. Sie reicht vom Zustand 1 bis zum nahezu hoffnungslosen Fall. Händler bieten weitgehend Original-Ersatzteile oder ordentlich nachgefertigte an. Spielwarenhändler präsentieren ein internationales Angebot, oftmals mit dem Schwerpunkt auf „Made in Germany“. Lifestyle darf bei einer solchen Messe, erst recht in Italien, nicht fehlen. Genauso wenig wie Gastronomie. Sie genießt bei den Italienern einen besonderen Stellenwert, macht deutlich, warum „zum Italiener gehen“ mittlerweile eine Qualitätsaussage darstellt.

Die Messe, sie erstreckt sich auf 11 Hallen, ist ein in sich gekonntes Gesamterlebnis. Eigentlich findet dort jeder etwas Passendes. Vor einer Illusion muss allerdings gewarnt werden: Die Italiener wissen mittlerweile ganz genau, was die internationale Preisstunde geschlagen hat. Die Zeit für Schnäppchen ist auch südlich der Alpen Geschichte. Gute Fahrzeuge haben einen ordentlichen – aber wie wir meinen – oftmals fairen Preis. Daran lässt sich nichts ändern. Auch was das Preisverhandeln anbelangt, sind Grenzen gesetzt. Meist lassen die Verkäufer zwar mit sich reden. Aber ab einem bestimmten Punkt läuft es zäh, werden sie unnachgiebig, beißt der Kaufaspirant auf Granit.

Wer sich für italienische Fahrzeuge interessiert, wird andernorts ein solch umfassendes Angebot nicht finden. Wer sich hingegen für sagen wir mal Volvo-Fahrzeuge und -Teile interessiert (eine Marke, die im BOXENSTOP sehr hochgehalten wird), für den lohnt sich der Weg nach Italien nicht so zwingend. Zumindest nicht wegen dieser Messe.

Das Marktgelände weist für die Besucher große Gänge aus. Obwohl mehrere 10.000 Besucher kommen, gibt’s kein nennenswertes Gedränge, kann bequem durch die Hallen und das Freigelände geschlendert werden. Alle Stände sind vorbildlich aufgestellt und geordnet. Der deutsche Ordnungssinn könnte es nicht besser arrangieren. Alles ist „tutto bene“.

Kennen Sie übrigens einen der Unterschiede zwischen Italienern und Deutschen? Nein? Dann wird’s Zeit. Bei den Italienern ist die Stimmung meist besser als die Lage. In diesem - zugegebenermaßen - flapsigen Vergleich steckt viel Wahrheit.

Dieses Jahr wollen wir unsere Gäste bereits auf der Anreise auf Italien einstimmen. Dafür eignen sich Produkte mit dem „Cavallino rampante“ bestens. In der Schweiz, konkret in St. Gallen, gibt es eine unglaubliche Ferrari- Sammlung der Familie Stieger, bekannt unter „Turning Wheels“. Was diese Familie in mehreren Generationen an Ferraris zusammengetragen hat, sprengt das Vorstellungsvermögen eines Normalverbrauchers. Diese Sammlung ist so außergewöhnlich, dass sie sogar einen Umweg wert ist. Und wer an Ferrari denkt, dem könnte auch Lamborghini in den Kopf kommen. Deshalb soll auch diese Marke in den Fokus gerückt werden. Bei der KulTour am Samstag zusammen mit Ferrara.

Das Reiseprogramm ist sehr umfassend. Da dürften eigentlich nicht mehr viele Wünsche offen bleiben.

Den genauen Reiseablauf dieser Reise erfahren Sie aus unserem Auszug aus dem Reisemagazin "Freizeit und Reisen". Einfach auf "Nähere Infos" in der Spalte rechts klicken.

Diese Reise veranstalten wir jährlich.

Nähere Infos

Unsere Leistungen für Sie:

  • Hotel La Residence & Idrokinesis****, Abano Terme
    3x ÜF/ 3x Abendmenü dazu Mineralwasser
  • Tageskarte(n) Messe
  • Eintritt/ Führung Turning Wheels, St. Gallen
  • KulTour Freitag: Treviso, Stadtführung und Weinprobe
  • KulTour Samstag: Ferrara, Stadtführung oder Eintritt/ Führung Lamborghini Museum Funo
  • Bordfrühstück
  • Picknick, Kaffee und Kuchen
  • Reiseleitung
  • Komfortbus (4*)

Ihr Preis:

  • Person/ DZ

    € 740

    inkl. MwSt

  • Teilnehmer im EZ

    € 825

    inkl. MwSt

  • Für diese Reise gilt Stornostaffel D unserer Reisebedingungen.

Interessiert?

Rufen Sie uns an

07071-929090

Ausdrucken, ausfüllen und absenden:

PDF zur Anmeldung Jetzt unverbindlich anfragen

 

 

Das äußerst beliebte Oldtimer-Magazin MotorKlassik hat das BOXENSTOP 2018 zum 7. Mal in Folge als Best Brand in der Kategorie Oldtimerreisen ausgezeichnet. Darüber freuen wir uns sehr. Wir nehmen diese feine Anerkennung als Ansporn, unseren Gästen weiterhin schöne, kurzweilige Urlaubstage zu bieten.

Wer mit BOXENSTOP reist, genießt mehr oder weniger ein Rundum-Sorglos-Paket. Unsere Gäste schätzen nicht nur unsere große Erfahrung, unsere Neugierde, sondern auch unser starkes persönliches Engagement. Wer mit BOXENSTOP reist, ist nie allein.

 

Rechtlicher Hinweis:

Reiseveranstalter und Vetragspartner für die BOXENSTOP-Reisen ist:
KM-REISEN GmbH, Geschäftsführer Rainer Klink, HRB Stuttgart, Bahnhofstr. 15, 72116 Mössingen.
Postanschrift:  KM-Reisen GmbH c/o Omnibus Schnaith, Schlachthausstraße 21-25, 72074 Tübingen,
Tel. 0 7071/9290-90. reisen(at)boxenstop-tuebingen.de